Projekt TERRA2

Kürzlich waren wir mit dem Auto unterwegs von Pohlern nach Thun. Der Frühling kündigte sich mit spriessenden Märzenglöckchen und dem Schmelzen des Schnees an. Der geschmolzene Schnee offenbarte nebst dem kleinen Naturereignis aber auch tragische Bilder. Müll! Auf der Wiese. Am Strassenrand. Im Wald. Beinahe mit jedem gefahrenen Kilometer liess sich Müll ausmachen. Ein trauriges Bild.

Nach einem kurzen Gedankenaustausch fassten wir sofort den Entschluss, dass wir handeln wollen. Tags darauf machten wir uns mit Handschuhen und Kehrichtsäcken ausgerüstet auf, dem Müll den Kampf anzusagen. Unser erstes Einsatzgebiet war das Waldstück an der Steghalten (Allmendingen, Thun). Während eines einstündigen Einsatzes füllten wir auf der ungefähren Fläche eine Fussballfeldes zwei 35l-Kehrichtsäcke. Nebst Glas- und Pet-Flaschen, Plastik und Aludosen fanden wir auch Skurrilitäten wie einen Unihockeyball, eine Socke und Berge von Floristikmaterial.

In der Annahme, mehere Einsatzgebiete anzufahren, waren wir überrascht – nein, eher erschrocken – darüber, wieviel Müll tatsächlich auf so kleinem Raum einfach sorglos «entsorgt» wird. Dabei sei erwähnt, dass es sich auch hier um ein Gebiet handelt, wo das Tiefbauamt regelmässig reinigt.

Fazit: 2 Leute. 2 Stunden. Mehrere Quadratmeter. 2 gefüllte 35l-Kehrichtsäcke.

Diese Fakten bewegten uns dazu, diese Aktion nicht als einmalig zu belassen.
Das Projekt TERRA2 war geboren.

Was ist TERRA2? (sprich: Terra Quadrat)
Wir lieben die Natur und sind dankbar für die Ressourcen, die wir täglich nutzen dürfen. Um die Natur gesund zu halten und sie vom Müll, der vom Menschen verursacht wird, zu befreien, haben wir TERRA2 ins Leben gerufen. Mit TERRA2 wollen wir die Menschen aufrufen, die Natur zu schützen und zu pflegen. Der Schutz beginnt mit der Prävention. Man braucht 2 Sekunden um etwas unachtsam wegzuwerfen – dem gegenüber stehen mehrere Stunden Aufwand, den Müll zu sammeln und zu entsorgen.

Natürlich wäre es ökologisch optimal, Abfall gar nicht zu produzieren. Aber das ist Wunschdenken und unrealistisch. Das ist uns bewusst. Mit TERRA2 wollen wir die Menschen sensibilisieren und aktvieren. Nur eine saubere Natur, bildet eine nachhaltige Zukunft für uns alle. Mit kleinen Taten können wir alle Grosses erreichen.

TERRA2 – eine gesunde Natur auf jedem Quadratmeter.

Pohlern, im März 2018
Brigitte Kunz und Jwan Reber, Animus-Grafik

SIC PARVIS MAGNA